Kosmetische Linsen

Kosmetische Linsen können zur Rehabilitation des Sehens und Aussehens angepasst werden. Sie verbessern somit die Lebensqualität und soziale Akzeptanz der Betroffenen.

Optisch-kosmetische Rehabilitation

Bei angeborenen oder erworbenen Defekten der Iris  (Regenbogenhaut) nach Augentrauma oder lichtstarren Pupille, leiden betroffene Personen unter hoher Blendempfindlichkeit. Ist zudem die die Hornhaut vernarbt und/oder fehlt die Augenlinse, ist oft auch die Sicht stark beeinträchtig.

Mit einer optisch-kosmetischen Versorgung wird der Lichteinfall mit einer künstlichen Blende auf der Kontaktlinse wieder besser geregelt und bei unregelmässiger Hornhaut oder fehlender Augenlinse die Sicht korrigiert.

Rein kosmetische Rehabilitation

Nach Augenverletzungen mit starken Vernarbungen und einem entstellten, blinden Auge, kann mit speziellen kosmetischen Kontaktlinsen das natürliche Aussehen wieder verbessert werden. Voraussetzung ist, dass der Augapfel noch vorhanden ist und sich eine grosse Kontaktlinse anpassen lässt.

Gerne beraten wir Sie und zeigen Ihnen die Möglichkeiten und allenfalls auch Limitationen einer kosmetisch-optischen Versorgung auf.

Kosmetische Linse
Kosmetische Sklerallinse mit schwarzer Pupille, zum kaschieren der weissen Pupille.
Kosmetische Sklerallinse
Kosmetische Sklerallinse mit Irisfärbung, zum kaschieren des vernarbten Auges nach einer Infektion
Kosmetische Sklerallinse
Kosmetische Sklerallinse, zum Kaschieren des komplett vernarbten Auges nach Unfall

 

Zusatzinfos

Das Ziel ist hier primär eine optische Korrektion und Pupillenersatz für die Lichtregelung.

Zuerst wird die geeignete Kontaktlinse dem Auge angepasst und die Sehfähigkeit, wie auch die Trageerfahrungen im Alltag getestet.

Im zweiten Schritt wir die geeignete Blenden Grösse (Ersatz der Pupille) eruiert und die Linse dann mit einer Irisrekonstruktion bestmöglich dem normalen Auge angeglichen.

Die Linse dient zur kosmetischen Rekonstruktion des betroffenen Auges nach Verletzung, Verätzung oder starken Infektionen.

Die Form der Linse wird zuerst bestmöglich an die beeinträchtigte Augenoberfläche angepasst und im nachfolgenden Prozess die Farbe und Struktur der Regenbogenhaut bestmöglich dem gesunden Auge angeglichen.

Die Kosten der Anpassung und der kosmetischen Linse belaufen sich je nach Aufwand zwischen CHF 2500 bis 3500.- pro Auge.

Die Krankenkasse und IV kommen meist für einen Teil der Kosten auf. Bei Kostenbeteiligung der IV muss eine Verfügung bestehen. Die Krankenkasse übernimmt bei sehenden Augen mit Hornhaut- oder Irisverletzungen pro Ereignis CHF 630.- aus der Grundversicherung über MiGeL 25.02.03.00.1.

 

Dokumente

Vereinbaren Sie einen Termin

Tel. +41 71 666 70 47