Sklerallinsen

Skleral- oder Miniskleral-Kontaktlinsen sind grosse formstabile Kontaktlinsen, welche ausschliesslich auf der Sklera (Lederhaut) aufliegen und die Hornhaut dabei nicht berühren. Da Miniskleral-Linsen sehr gross sind, werden diese spontan sehr gut vertragen und ermöglichen den ganzen Tag eine ausgezeichnete Sicht. Im Hohlraum zwischen der Linse und der Hornhaut sorgt ein Flüssigkeitsreservoir dafür, die Unregelmässigkeiten der Augenoberfläche auszugleichen und letztere zu befeuchten.

Sklerallinsen sind unser absolutes Spezialgebiet und wir sind eines der grössten Zentren für Sklerallinsen in der Schweiz und sogar im deutschsprachigen Raum. Neben der langjährigen Erfahrung sind wir technisch top ausgerüstet für eine effiziente und gute Versorgung mit Sklerallinsen. Wir besuchen regelmässig internationale Fachtagungen und geben unser Wissen an Berufskollegen weiter. Markus Ritzmann hat in diesem Bereich seine Masterthesis geschrieben und ist zudem das erste und zur Zeit das einzige Mitglied von der internationalen “Scleral Lens Education Society” im deutschsprachigen Raum (FSLS).

Wann sind Sklerallinsen angezeigt?

  • Bei unregelmässigen Augenoberflächen wie Keratokonus, Keratoplastik, Radiäre
    Keratotomie
  • Bei Vernarbungen nach Verletzungen oder Infektionen
  • Bei hohen Fehlsichtigkeiten (speziell Hornhautverkrümmung), bei Sportlern oder bei Berufen im staubigen Umfeld (Sklerllinsen bieten eine konstant gute Sicht)
  • Bei Erkrankungen mit extrem trockener Augenoberfläche, schützen die Sklerallinsen die Hornhaut vor dem Austrocknen und lindern die Schmerzen und Lichtempfindlichkeit stark.

Anpassung von Sklerallinsen

In der Anpassung wird beachtet, dass die Linse regelmässig auf der Sklera aufliegt, in der Bindehaut keine Blutgefässe abdrückt oder Reizungen verursacht und die Hornhaut nicht berührt. Für diese Beurteilung stehen uns modernste Messgeräte zur Verfügung. Mikrometer genau wird mittels OCT (Optische Kohärenztomographie) und Fotodokumentation am Spaltlampenmikroskop die Linse dem Auge angepasst, damit eine langfristige Überwachung garantiert ist.

Gerne beraten wir Sie aus unserem reichen Erfahrungsschatz über die Möglichkeiten mit Sklerallinsen.

 

Zusatzinfos

Mikrometer genau wird mittels OCT (Optische Kohärenztomographie) und Fotodokumentation am Spaltlampenmikroskop die Linse dem Auge angepasst, damit eine langfristige Überwachung garantiert ist.

  • Hände gründlich waschen
  • keine Kosmetika und Haut- oder Handcrème vor Linseneinsetzen auftragen
  • Linse aus Peroxid Behälter nehmen und mit Ampulle abspülen
  • Auf den Sauger mit Loch setzen und wenig „ansaugen“
  • Mit Kochsalzlösung (NaCL) OHNE Konservierungsmittel aus Ampulle auffüllen
  • Ober- und Unterlid gut aufhalten um „Platz“ für die Linse zu machen (möglichst nahe bei den Wimpern anfassen)
  • Langsam einsetzen, Linse leicht anmassieren und Sauger lösen
  • Langsam Auge schliessen
  • IMMER überprüfen, dass keine Luftblasen eingeschlossen sind
  • Vor Abnahme Auge massieren (und zusätzlich Nachbenetzungstropfen bei Bedarf)
  • Mit dem Finger unten an das Lid drücken und dabei nach oben schauen
  • Ober- und Unterlid gut aufhalten
  • Sauger (ohne Loch) möglichst am unteren oder äusseren Rand der Linse ansetzen und sorgfältig langsam ziehen
  • Nach dem tragen immer Reinigung und Desinfektion durchführen

Ein wichtiges Kriterium für den Erfolg mit Sklerallinsen ist die verantwortungsvolle Anwendung der empfohlenen Einsetzflüssigkeiten und des Linsenreinigungsplan. Die Flüssigkeit zum Einsetzen der Sklerallinse muss konservierungsmittelfrei in Einweg-Ampullen sein. Meist wird reine physiologische Kochsalzlösung oder Kochsalzlösung angereichert mit Mineralien und Hyaluron verordnet. Die Aufbewahrung und Reinigung wird aufgrund des Linsenmaterials und der Oberflächeneigenschaften Ihrer Augen, individuell angeordnet.

Kostenübernahme Krankenkasse aus Grundversicherung

MiGeL Kontaktlinsen II: pro Auge CHF 630, ohne zeitliche Limite (pro Ereignis)

  • Inklusiv: Kontaktlinsen und Anpassung durch Linsencentrum
  • Limitation: Bei irregulärem Astigmatismus, Keratokonus, Hornhauterkrankungen oder -verletzungen, Status nach Hornhaut-Operation, Iris- Defekte.
  • Voraussetzung: ärztliches Rezept/ Bescheinigung der Krankheit

Dokumente

Vereinbaren Sie einen Termin

Tel. +41 71 666 70 47